Logo - Rheintal.de das Portal für die Rheinregion und drüber hinaus.

Braubach

Name:Braubach
Land: Deutschland
Rheinabschnitt:Mittelrhein
Rheinregion:Rhein-Lahn-Kreis
Region: Verbandsgem. Loreley
Stromkilometer:ca. 580.0
Rheinlage: rechtsrheinisch
mit direkter Rheinanbindung
Homepage: http://www.braubach.de

Braubach - liegt am Fuß der Marksburg im Zentrum der Rheinromantik

Die Stadt erlebt durch das UNESCO-Welterbe "Oberes Mittelrheintal" und der Eröffnung des "Rheinsteig" neues Interesse bei den Rheintal-Touristen.


Das Wahrzeichen der Gemeinde Braubach ist hoch über dem Rhein sichtbar. Seit dem 12.Jh. steht auf einem einzelnen Berg des hier schroff zum Rhein abfallenden Taunus Mittelgebirges, die Marksburg. Sie wird 1231 erstmals urkundlich erwähnt und ist die einzige aller Mittelrhein-Burgen, die nie erobert und zerstört wurde.

Lange vor dieser Zeit siedelten zwischen dem 4. und 1.Jh. v. Chr. die Kelten bereits auf dem Marksburg-Berg. Relikte aus früheren Epochen werden bis zur Bronzezeit auf 1800 v.Chr. datiert. Die erste urkundliche Erwähnung findet 691/92 statt, als der Merowinger Helmgar der Basilika "St.Kassius und Florentinus", der heutigen Bonner Münsterkirche, einen Weingarten mit Hof im Dorf Braubach schenkt.

1276 erhält Braubach vom König Rudolf von Habsburg die Stadtrechte. Am Fuß des Marksburg-Bergs, im Bereich der heutigen Altstadt, war eine Ansiedlung entstanden. Zu dieser Zeit thronte die Marksburg bereits über dem Ort. Noch heute zeugen Kulturdenkmäler von früheren Zeiten, wie Teile der alten Stadtmauer mit ihren Türmen und die Fachwerkbauten im historischen Stadtkern.

1283 werden die Grafen von Katzenelnbogen Landesherren. Die Eppsteiner besitzen Burg und Stadt als kurpfälzisches Lehen. Unter Heinrich III. übernehmen die Landgrafen von Hessen die Besitztümer. Philipp II. von Hessen-Rheinfels erbaute von 1568 bis 1571 am südlichen Ende der Stadt, das Schloss Philippsburg als Residenz.

Weinbau, Handwerk und Bergbau sichern den Haupterwerb der Braubacher Bevölkerung. Seit 1691 ist eine Blei- und Silberhütte in Betrieb. Ein Erbe dieser Industrie sind schwere Umweltbelastungen der Bevölkerung. Heute ist in die ehemalige Blei- und Silberhütte ein moderner Recyclingbetrieb für die Aufbereitung von Akkuschrott. Ihre Schornsteine ragen weit sichtbar in die Höhen der Taunushänge.

Schon im 19. Jahrhundert wird der vornehmlich von der Marksburg bestimmte Tourismus neben der Hütte zum wichtigen Wirtschaftsfaktor. Mit der steigenden Mobilität der Menschen per Schiff und Bahn erlebt Braubach und mit ihr die gesamte Region, einen regelrechten Reiseboom. In den 30er Jahren werden daher einige große Hotels eröffnet. In den 70er Jahren bricht der Rheintourismus ein. 

Die Stadt Braubach gehört zur Verbandsgemeinde Loreley im Bundesland Rheinland Pfalz. Einen Aufschwung erlebt die Stadt durch das UNESCO-Welterbe "Oberes Mittelrheintal" und der Eröffnung des Fernwanderwegs "Rheinsteig." 

Quellen:Stadt Braubach,Wikipedia,u.a, Fotos: Bild1, CC-SY 3.0 Roland Todt,