Logo - Rheintal.de das Portal für die Rheinregion und drüber hinaus.
24.05.2018

Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte

Neue Ausstellung im NS-Dokumentationszentrum Köln vom 10. Mai bis 1. Juli 2018

Anne Frank, Mai 1942 

Eine neue Ausstellung im NS-Dokumentationszentrum mit dem Titel „Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte“ verbindet die persönliche Geschichte von Anne Frank und ihrer Familie mit der Geschichte der Weimarer Republik, des Nationalsozialismus, der Judenverfolgung, des Holocausts und des Zweiten Weltkriegs. Neben der Perspektive der Verfolgten und ihrer Helfer wird die Perspektive von Mitläufern und Tätern dargestellt.

Anne Frank, 1929 in Frankfurt geboren, wanderte mit der Familie 1933/34 in die Niederlande aus. Nach der Besetzung durch die deutsche Wehrmacht und der systematischen Verfolgung der jüdischen Bevölkerung tauchte die Familie im Juli 1942 unter. Sie lebten auf engstem Raum mit vier weiteren Bekannten. Anne hielt die oft bedrückenden Geschehnisse wie auch ihre Sehnsüchte in ihrem Tagebuch fest, ein Geschenk zu ihrem 13. Geburtstag. Die Untergetauchten wurden im August 1944 verraten, verhaftet und deportiert. Anne starb im März 1945 im Konzentrationslager Bergen-Belsen. Als einziger überlebte Annes Vater, Otto Frank. Er veröffentlichte im Sommer 1947 Annes Tagebuch.

In der Ausstellung des Anne Frank Zentrums e.V. in Berlin in Zusammenarbeit mit dem Anne-Frank-Haus in Amsterdam wird die Lebensgeschichte von Anne Frank mit aktuellen Fragen zur Identität, Gruppenzugehörigkeit und Diskriminierung verknüpft und fordert damit die Besucher dazu auf, sich für eine demokratische Gesellschaft zu engagieren.

 Bei einem Pressegespräch um 14 Uhr stehen Jakob Eichhorn, Seminarleiter der Jugendbildung im Anne Frank Zentrum, und Dr. Werner Jung, Direktor des NS- Dokumentationszentrums, als Gesprächspartner zur Verfügung.

Um 19 Uhr eröffnet Yvonne Gebauer, Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, die Sonderausstellung „Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte“. Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes spricht ein Grußwort. Zur Eröffnung wird Patrick Siegele, Direktor des Anne Frank Zentrum e.V., in die Ausstellung einführen.