Logo - Rheintal.de das Portal für die Rheinregion und drüber hinaus.
05.02.2018

Der Rhein kehrt zurück in sein Bett, zurück bleibt vielerorts sehr viel Müll

Das erste Rheinhochwasser 2018 hinterläßt vielerorts gewaltige Spuren, wie hier im Süden von Köln, im Stadtteil Westhoven.

Der Rheinpegel ist nahezu auf seiner gesamten Stromlänge wieder auf Normalpegel gefallen. In Köln liegt er aktuell bei ca. 3,80m. Dort wo das Flussbett verlassen hatte, geht es ans aufräumen und reinigen. Das Foto entstand in Köln Westhoven. Hier liegen zentnerschwere Baumstämme, riesige Mengen Kleinholz und natürlich weggeworfene Plastikflaschen, Eimer und anderes, alles angeschwemmt vom Rhein. 

Sollte es beim ersten Hochwasser für das Jahr 2018 bleiben und es kommt kein neues Treibgut dazu, wird vom Holz nicht viel bleiben. Im Kölner Süden brennen im Frühjahr und Sommer an zahlreichen Orten viele kleine Lagerfeuer entlang des Rheins. Dann wird gerne auf das Treibholz zurückgegriffen. Die schweren Baumstämme dienen als Sitzbank-Ersatz, sofern sie nicht zu im Weg liegen und weggeräumt werden mussten.